80 RSS-Feed-Abonnenten: spitze!

Heute musste ich doch ein wenig innehalten: denn so viele RSS-Abonnenten wie derzeit hatte ich glaube ich bisher noch nie. Nicht, dass ich darauf irgendeinen Pfifferling geben würde, aber offenbar gibt es dann doch vereinzelt Leute, die den Kram hier lesen und sogar noch mehr davon haben wollen. Großartig! Zur Belohnung gibt es dafür heute mal einen heißen „Nischen-Tipp“ von mir:

Ich hatte ja neulich etwas darüber geschrieben, dass es im Netz noch ein paar schöne Nischen gibt, die eigentlich kaum umkämpft sind. Die eingefleischten Kenner werden jetzt sagen: „gähn“, da kenne ich mindestens 1000 von. Doch bei diesem Thema bin ich mir allein deshalb recht sicher, weil es kaum Menschen bzw. Männer gibt, die sich gut in diesem Bereich auskennen.

So viele Leser auf einmal
Schier unglaublich, aber wahr: 80 RSS-Leser wurden gestern gezählt. Wer weiß, vielleicht werden es ja auch mal 100 oder so^^.

Um welches Thema geht es? Nun, ganz so einfach will ich es niemandem machen. Es ist

1.) tendenziell eher ein Frauenthema

2.) gibt es dazu ein ganz großartiges Affiliate-Programm – eine wirklich große Marke, die auch international immer wichtiger wird

3.) es hat mit dem Film zu tun, für welchen Al Pacino seinen bisher einzigen Oscar erhalten hat.

So, wer nun als erster das richtige Affiliate-Programm hier unten in den Kommentaren reinschreibt, der bekommt von mir einen schönen Link spendiert – sofern er/sie das möchte.

Neulich ist mir nämlich aufgefallen, dass irgendein Spaßvogel massenweise Forenlinks auf einen meiner Blogartikel setzt. Ich kann mir nicht ganz helfen, aber was auch immer dieser Scherzkeks damit im Schilde führt – so ganz sinnvoll scheint mir das nicht zu sein.

Denn

1.) besitzt mein Blog derzeit wirklich überhaupt keine Rankings, die man willentlich durch solch eine Aktion abschießen könnte

2.) erkennen Google & Co. solche Linksetzungen mittlerweile recht gut und entwerten sie einfach

3.) wird das bestenfalls dazu führen, dass die massenweise verlinkte Webseite aus dem Index gekegelt wird oder sonst etwas.

Wie dem auch sei: so viele Feed-Abonnenten motivieren mich wirklich dazu, auch künftig wieder etwas mehr zu schreiben. Es scheint mir, dass die Bloggerszene etwas schreibfaul geworden ist. Zahlreiche Blogger, mit denen ich vor mittlerweile mehr als fünf Jahren in die Tasten gehauen habe, schaffen es nicht einmal mehr irgendwas zu tweeten oder sonst irgendein virtuelles Lebenszeichen von sich zu geben.

Ich denke auf jeden Fall auch in mittelbarer Zukunft nicht daran, meinen Blog ad acta zu legen; in nur wenigen Wochen habe ich dann auch endlich mein Studium hinter mir, und dann werde ich mal ein paar fundiertere Artikel hier rauslassen, damit es sich auch wirklich lohnt, hier regelmäßig vorbei zu schauen.

In diesem Sinne: immer fleißig mitlesen, mitkommentieren und schön den RSS-Feed abonnieren😛



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann am besten gleich den großartigen Feed abonnieren oder ähnliche Beiträge lesen:

5 Responses to 80 RSS-Feed-Abonnenten: spitze!

  1. Alex LNo Gravatar 1. März 2013 at 22:48 #

    Hallo,
    na dann herzlichen Glückwunsch zu deinen 80 RSS-Feed-Abonnenten, somit hast du es ein bisschen geschafft und für unsere Mainstream-Blogs wäre das schon nicht schlecht. Natürlich stimmt das, dass manche Blogger nicht mehr bloggen und es auch nicht vorhaben. Ich denke mal, dass es an privaten Verhältnissen liegt. Man wird älter und so ändert sich der Bezug zum eigenen Blog. Ich blogge auch schon seit fast 5 Jahren und ans Aufgeben denke ich auch nicht, ich legte vor kurzem lediglich eine lange Blogpause ein. Das hatte ich sehr nötig. Und so geht es weiter, wir bloggen ein wenig, bloggen nicht und wieder und wieder, bewegen uns im Kreis. Und wenn es wirklich schlecht läuft, so kann man froh sein, dass wir wenigstens einen Artikel die Woche produzieren 🙂 Mach weiter so mit deinem Blog..

  2. JohnNo Gravatar 15. März 2013 at 17:48 #

    Hi Alex,

    eine Blogpause ist hin und wieder nicht verkehrt; bei mir ist halt auch das „Problem“, dass ich sehr viele Projekte betreibe und da dann schon mal etwas den Überblick verlieren kann…mir war es immer lieber, meine Ideen auf verschiedenen Blogs und Websites zu verteilen, und jetzt stellt sich immer mehr heraus, dass es nicht so schlecht war / ist. Ein Artikel pro Woche ist schon sehr viel für meine Begriffe – bei mir tendiert das ja eher zu ein Mal pro Monat oder so; aber das reicht mir auch;)

  3. Alex LNo Gravatar 16. März 2013 at 04:45 #

    Ja, gegen eine Blogpause so eines manchen Males spricht in Wirklichkeit nichts dagegen und ich lege auch welche ein. Ja, beim Betrieb mehrerer Projekte wird es schwierig mit jeden Tag Inhalte publizieren. Betreibst du noch weiteren Blogs? Ein Artikel pro Monat würde bei mir totaler Besuchereinbruch heissen :-(. DErzeit hole ich einiges auf und möchte tagtäglich bloggen. Momentan lässt es meine Zeit zu.

  4. JohnNo Gravatar 16. März 2013 at 10:12 #

    Ich betreibe noch so einige Websites und Blogs…aber die genaue Anzahl poste ich jetzt mal lieber nicht;) Ich packe jetzt gerade mal Deinen Blog in meine Blogroll, damit ich keine Updates mehr verpasse:D

  5. Alex LNo Gravatar 17. März 2013 at 17:44 #

    Hi John, ja ok, genau muss ich das auch nicht wissen :-). Dankeschön, dass du meinen Blog in deine Blogroll einfügst, das freut mich eben. Und dein Blog ist in meinem RSS-Reader.

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren