Augsburg bei München – ein Streifzug

Gestern bin ich mal wieder auf´s Land raus gefahren. Nein. Das war jetzt eindeutig zu frech formuliert. Augsburg, sprich „Augschburg“ (bairisch-schwäbisch) hieß das Ziel meiner Wahl. Augsburg bei München, „Greater Munich“ also. Hat sich dieser großartige Begriffe eigentlich mittlerweile durchgesetzt? Ich hoffe nicht.

Nightlife in Popcity Augsburg

Die alte Fuggerstadt ist immer eine willkommene Abwechslung, wenn man von der Weltstadt mit Herz, d.h. dem großen Dorf München, einmal zu viel hat. Und eine schönere Altstadt hat Augsburg sowieso. Selbst was Nightlife und so anbelangt, gibt es in der Popcity einige Ausweichmöglichkeiten, wie zum Beispiel das Weiße Lamm. Eigentlich heißt es ja „Beim weissen Lamm“, aber des is mir wurscht, weil da hängt an der Wand tatsächlich irgendwo a Lamm-Bildle rum. Also das weiße Lamm. Ist für mich schon lange das bessere Atomic, aber das ist ein anderes Thema.


Im „Lamm“ lässt sich hervorragend zu „Trash“ von „The Whip“ abzappeln

Haifischbar kreuzweise

Wem Indie zu mainstream ist, der wird eventuell in der Haifischbar glücklich. Dort wird ordentlich Krawall, Rockabilly und old school Rock ’n‘ Roll geboten. Habe leider keine ordentliche eigene Homepage gefunden, dafür aber die Adresse auf tikieurope. Da aller guten Dinge drei sind, gibt es noch einen dritten Tipp in Sachen Augsburger Nightlife, nämlich einen kreuzweisen: Im „Kreuzweise“ gibt es viel Trink! Sing! Tanz! bei gemütlicher Atmosphäre.

Hofgarten, Brecht und Plärrer

Wer sich vom Nachtleben erholen will, legt sich einfach in den Hofgarten (a bissle kleiner als der in München) oder in den Domgarten, von dem ich gerne ein Bild hier hätte posten wollen – kommt dann beim nächsten Ausflug nach! Das Beste an Augsburg ist schon lange nicht mehr nur der Zug nach München – ich hab Brecht eh´ immer eher skeptisch gelesen;) Also auf nach Schwaben, ich kann jedem einen Streifzug durch Augsburg nur empfehlen. Und Plärrer is grad au no – immerhin das größte Volksfest Schwabens.

, ,



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann am besten gleich den großartigen Feed abonnieren oder ähnliche Beiträge lesen:

2 Responses to Augsburg bei München – ein Streifzug

  1. Sporty GirlNo Gravatar 31. August 2009 at 09:54 #

    Mein Opa ist in Augsburg aufgewachsen. Bei uns hieß dieses Städtchen immer „Datschiburg“ 🙂

  2. gentle.rockerNo Gravatar 31. August 2009 at 22:25 #

    Hallo Sporty Girl,

    Datschiburg war mir für Augsburg noch nicht so geläufig; dass es dort sonderlich viel Kuchen gibt, war mir nicht bewusst. Oder was hat das für einen Hintergrund?

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren