Deutschland vs. Spanien 0:1 – Jogis Jungs verpassen WM-Finale 2010

Wer hätte vor der WM in Südafrika damit gerechnet, dass sich das deutsche Team nach 2002 wieder fast ins Finale der Fußball-Weltmeisterschaft kicken würde? Nach dem WM-Halbfinale gegen Spanien heißt das Finale jedoch nicht Deutschland gegen Holland, sondern Niederlande gegen Spanien. Nach einem schwierigen Spiel unterliegen Jogis Jungs 0:1 nach einem Tor von Pujol in der 73. Minute.

Spanien zeigten Deutschland wie 2008 die Grenzen auf

Auch in diesem Spiel wurden dem deutschen Team die Grenzen aufgezeigt; es wurde einfach kein rechtes Mittel gefunden, um den Spaniern beizukommen. Den Mannen um Sebastian Schweinsteiger und Philipp Lahm hat einfach der Mut und die spielerische Leichtigkeit gefehlt, die gegen England und Argentinien vorhanden war.
Das spanische Team war merklich besser abgestimmt und eingespielt, was von Deutschland nicht zu behaupten war: erst seit wenigen Wochen wurde eine Mannschaft gefunden, die dann doch für tolle Überraschungsmomente auf der WM 2010 in Südafrika sorgen konnte.

Thomas Müller hat im Halbfinale gefehlt

Wie schwer das Fehlen von Thomas Müller war, kann ex negativo im Nachhinein nicht festgestellt werden – doch meiner Meinung nach war das ein Punkt, der das deutsche Team geschwächt hat. Die gelbe Karte gegen den jungen Spieler vom FC Bayern im Spiel gegen Argentinien war sicherlich unnötig. So fehlte wie schon damals mit Thorsten Frings gegen Italien im Halbfinale 2006 in Deutschland einer der Schlüsselspieler.

Danke für eine tolle WM 2010 in Südafrika!

Genauso wie 2008 zieht Deutschland gegen Spanien den KürzerenDoch an dieser Stelle sei noch einmal Dank gesagt für das tolle Auftreten des so jungen deutschen Teams bei dieser Fußball WM 2010. Hätte Toni Kroos den Ball reingemacht, wäre vielleicht Deutschland der glückliche Gewinner gewesen: so ist es eben Spanien, das zum ersten Mal in seiner WM-Geschichte ins WM-Finale zieht und gegen Niederlande zum ersten Mal die Chance hat, den Titel zu gewinnen.

Freuen wir uns nun auf ein tolles WM-Finale Niederlande gegen Spanien, wobei meine Sympathien eindeutig bei den Holländern liegen – allein schon, weil diverse Bayern-Spieler mit von der Partie sind. Bei der nächsten WM in Brasilien gibt es eine neue Chance, und vielleicht klappt es ja dann mit der Weltmeisterschaft;)
Foto: korny-brot unter einer CC BY-SA 2.0 Lizenz.



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann am besten gleich den großartigen Feed abonnieren oder ähnliche Beiträge lesen:

2 Responses to Deutschland vs. Spanien 0:1 – Jogis Jungs verpassen WM-Finale 2010

  1. fastbloggerNo Gravatar 8. Juli 2010 at 00:29 #

    Die deutsche Elf ist bei dem Spiel leider erst so in den letzten 35 Minuten besser ins Spiel gekommen. Freuen wir uns, dass es nur 0:1 ausgegangen ist….

    vg
    Maik

Trackbacks/Pingbacks

  1. Weiße Mäuse gegen rote Schlangen « Melvin Rüth Blog - 8. Juli 2010

    […] Deutschland verliert das WM-Halbfinale gegen Spanien mit 0:1. Leider! Der Traum vom vierten Stern auf der Brust der deutschen Nationalspieler ist geplatzt wie eine Seifenblase. Am Samstag geht es gegen das Überraschungsteam aus Uruguay nur noch um den dritten Platz. Verdient war die Niederlage gegen den Europameister von 2008 allemal. Doch wäre diese 0:1-Pleite zu verhindern gewesen, wenn die deutsche Fußball-Auswahl nicht so ängstlich, so nervös, so ehrfurchtsvoll gegen die routinierten und abgeklärten Elitekicker aus Spanien gespielt hätte? Was war der Grund dafür, dass sich die DFB-Elf in der ersten Halbzeit zurückhielt und den spielstarken Spaniern das Feld überließ? Warum traten die Deutschen gegen das Team von Vicente del Bosque nicht so frech, schlitzohrig und unbekümmert auf wie gegen die Three Lions aus England oder die Albiceleste aus Argentinien? […]

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren