China – das „Reich der Mitte“

Seit geraumer Zeit befasse ich mich intensiver mit China. Zum einen deshalb, weil ich bis vor kurzem im Prinzip nichts von Belang über das „Reich der Mitte“ wusste, zum anderen, weil ich noch eine weitere, „exotischere“ Sprache lernen möchte, nämlich Mandarin.

Die chinesische Sprache als Zugang zu Kultur, Menschen und Gesellschaft
Sprachen zu lernen ist ein hervorragender Weg, um sich mit einer neuen Kultur und den Menschen als ihr Träger tiefgehender zu befassen. Durch Sprachen werden Mentalitäten verstehbar und Weltbilder sichtbar und ermöglichen einem „Neuling“ gute Einblicke in die tieferen Zusammenhänge einer Kultur, Nation und Gesellschaft.

Die chinesische Geschichte
Ich werde hier in unregelmäßigen Abständen neue Artikel verfassen, um in die „chinesische Materie“ tiefer einzudringen und zu versuchen, meinen Einblick in die Geheimnisse um China verständlich zu machen. Hierbei soll auch ein gewisser Fokus auf der Geschichte Chinas liegen, die ja von dem kommunistischen Land bzw. deren „rote Anführer“ bisweilen bewusst etwas unbeleuchtet bleibt.

Ich möchte mir selbstverständlich nicht anmaßen, ein ausgewogenes Urteil zu den verschiedenen Aspekten zu fällen; doch zumindest sollten diverse Themen angesprochen und vielleicht auch problematisiert werden.

Die Kommunistische Partei als größte politische Organisation
Die Kommunistische Partei feierte am 01. Juli 2011 ihr mittlerweile 90-jähriges Bestehen und stellt heutzutage die größte politische Organisation der Welt dar. Sie verdient es durchaus, genauer unter die Lupe genommen zu werden.

Die chinesische Philosophie
Ein weiterer Themenbereich wird die chinesische Philosophie sein, welche hier in groben Zügen vorgestellt werden soll. Mein konkreter Ansatz hierbei kommt studienbedingt von Seiten Georg Wilhelm Friedrich Hegels, den ich seit ein paar Monaten intensiver lese (u.a. um zu verstehen, weshalb mein favorisierter Philosoph Arthur Schopenhauer gar so kritisch ihm gegenüber eingestellt war).

Schließlich möchte ich im Laufe der Zeit auch eine brauchbare Linksammlung rund um China anfertigen. Zuverlässige und relativ gesehen „objektivere“ Informationen über „Zhongguo“ (das Reich der Mitte) zu finden, ist oftmals nicht einfach: da auf der einen Seite ideologisch gefärbte Ansichten preisgegeben werden, die auf der anderen Seite auf Meinungen treffen, die mit Vorurteilen beladen sind.

Doch so geschieht es ja in vielen Bereichen, und in Zeiten der Informationsflut fällt es noch schwerer, einen gesunden Informationsmix zu finden, der multiperspektivisch zu einem gesunden Urteil über Problemlagen führt. Für kritische Kommentare und hilfreiche Anregungen bin ich übrigens wie immer recht dankbar!