Mein erstes Blog-Stöckchen

Mir wurde vom Metamove-Blog das erste Blog Stöckchen zugeschmissen. Ich musste mich erst einmal sammeln und genau überprüfen, was das denn genau sei? Im Prinzip gleicht diese Aktion einer Blogparade, nur dass man viel mehr Links, also Trackbacks verschickt, was die Verlinkung der Blogs untereinander erhöhen soll.

Ich finde das ziemlich gut, da es sonst schon so viele Blogger gibt, die ein eher einsames Dasein fristen. Gerne beantworte ich die Fragen, die mir somit gestellt wurden; die Fragen und meine Antworten lauten wie folgt:

1.) Hat das Internet Dein Leben verändert? – ja, deutlich. Ich bin sehr fasziniert vom Internet und glaube, dass erst so allmählich begriffen wird, was mit diesem riesigen Netzwerk so alles möglich ist. Ich glaube, dass durch das Internet die Welt noch viel näher zusammen rückt und sogar die Demokratie voran getrieben werden kann.

2.) Glaubst Du, dass es Seo auch noch in ein paar Jahren gibt?
– Das Thema Suchmaschinenoptimierung (Seo) fasziniert mich, und ich hoffe, dass es auch in Zukunft noch viel zu optimieren gibt. Aber im Prinzip hängt einfach viel Ausdauer, Qualität und Kreativität mit Seo zusammen; das sind ganz wichtige Dinge, die sowohl in Bezug auf Webseiten wichtig sind, als auch grundsätzlich in allen Lebensbereichen zum Erfolg führen. In irgend einer Form wird es Seo wohl auch immer geben.

3.) Glaubst Du, das Google mit dem Chrome Operating System Erfolg haben wird? – Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf dieses Betriebssystem und werde es auch auf alle Fälle ausgiebig testen. Es soll ja wie alle Tools aus dem Hause Google umsonst sein und viel praktischer als Windows sein. Der Kampf zwischen Google und Microsoft geht also in eine nächste Runde. Bis einer weint;)

Neben mir wurden diese Fragen auch an Thomas und Dirk weitergesendet; ich bin gespannt, was die beiden dazu für Antworten parat haben.

Ich habe auch drei Fragen, die ich ebenfalls an drei ausgewählte Blogger schicken werde:

1.) Was versprichst Du Dir vom Bloggen?
2.) Kommst Du noch dazu, auf „klassische Medien“ zurück zu greifen?
3.) Glaubst Du, dass Google wirklich immer an seinem hehren Motto festhalten wird, das da lautet: „don´t be evil“?

Ich möchte das nun modifzierte Stöckchen weiter schicken an Sepita, Oliver und Tomtesk, das Problemkind.

, , , ,



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann am besten gleich den großartigen Feed abonnieren oder ähnliche Beiträge lesen:

4 Responses to Mein erstes Blog-Stöckchen

  1. Baffy ScorpionNo Gravatar 12. Juli 2009 at 09:17 #

    Zu 1) Ich habe einen WordPress Blog. Meine Webseite als Alleinunterhalter und Entertainer http://www.baffy-scorpion.de habe ich auch von einer ehemals statischen Html-Seite auf einen dynamischen Blog umgewandelt. Ich erziehlte immer schon gute Ergebnisse, aber mit dem Blog ranke ich nochmals besser.

    Zu 2) Ich verbringe viele Stunden am Tag mit dem PC. Die aktuellen Meldungen ziehe ich mir von dort. Bei den klassischen Medien bin ich zeitgebunden und muß auf die Sendung warten. Da ist man mit dem Internet schon flexibler.

    Zu 3) Don’t be evil war ja immer das Motto des Unternehmens. Spätestens nachdem Google Bücher digitalisiert und deren Inhalt über die Suchmaschinen zugänglich macht, kann man da schon mal ins Zweifeln kommen.

  2. plerzelwuppNo Gravatar 12. Juli 2009 at 11:40 #

    juhuu – ein richtiges Eingabefeld ohne captcha 🙂

    Sorry, Deine „zweite Seite“ kannte ich noch nicht. Aber ich lerne täglich dazu 😉

    Das Stöckchen nehme ich gerne auf …. und nun schau ich mich hier erst mal um…

  3. gentle.rockerNo Gravatar 12. Juli 2009 at 15:50 #

    Hi Oliver,

    ja, das mit dem Captcha war immer ein leidiges Thema; meine sogenannte „zweite Seite“ gibt es auch erst seit Kurzem – war früher auf den „alten Blog“ umgeleitet. Der Umstieg auf WordPress war aber schon mehr als überfällig…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mein erstes Blog-Stöckchen | SEO Article Expert - 12. Juli 2009

    […] See original here:  Mein erstes Blog-Stöckchen […]

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren