Spannender SEO Spam Test auf com.de Domain

Heute bin ich auf einen richtig schönen SEO Spam Test auf einer Subdomain von com.de gestoßen: es handelt sich dabei um ein „*test.com.de“ Projekt, das mit dem Keyword (*) in kürzester Zeit in den Top 10 gelandet ist. Es handelt sich dabei um ein schönes Haushaltsgerät, das im Netz meiner Meinung nach richtig gut läuft, mittelmäßig stark umkämpft ist, aber wie es nun mal bei solchen Produkten so ist, hat man in der Regel riesige Test- und Preisvergleich-Portale vor sich, die kaum eingeholt werden können. Nicht so in diesem Fall:

Das Projekt dürfte ca. 3 Monate alt sein und besteht im Prinzip nur aus einer Landing Page, die auch recht dürftigen Inhalt aufweist. Innerhalb dieser Zeit wurden etwas mehr als 100 Backlinks aufgebaut (Angaben können je nach Tool natürlich variieren), die wiederum mit dem Keyword-Thema an sich meistens gar nichts zu tun haben (tatsächlich habe ich bisher noch keinen einzigen Backlink ausfindig machen können, der themenrelevant wäre, geschweige denn dass der Inhalt der linkgebenden Seite deutsch ist).

Irgendwie musste ich da ein wenig an den Vortrag von SEOlytics auf der dmexco 2010 denken, als da ein wenig auf die Backlinkstruktur eines richtig großen Mode-Portals  eingegangen wurde: zahlreiche „Backlinks“ waren nichts anderes als billigster Kommentar-Spam in irgendwelchen fremsprachigen Blogs – und es funktionierte offenbar.

Dass eine im Prinzip noch krassere Variante im Jahre 2012 mindestens genauso gut (evtl. sogar auch viel besser) läuft, indem man fast ausschließlich Links aus themenfremder und fremdsprachiger Umgebung holt, finde ich durchaus interessant. Das zeigt nämlich, dass die großen Suchmaschinenbetreiber nach wie vor nicht gegen alle Formen von SPAM gewappnet sind.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie lange der sogenannte „Newbie“-Bonus noch anhält, bis diese nicht einmal richtige Keyword-Subdomain im Nirvana verschwindet – es kann meiner Meinung und Erfahrung nach nur eine Frage von wenigen Tagen oder Wochen sein [Update dazu: ich habe mittlerweile ein zweites SPAM-Projekt dieser Art entdeckt, weshalb ich diese Aussage revidieren muss]. Aber ich ziehe meinen Hut vor diesem SEO Spam Test und gratuliere auch zum Umsatz, der sicherlich im vierstelligen Bereich monatlich liegt. Schade, dass ich kein Impressum gefunden habe;)

Ich werde in den nächsten Tagen noch eine genauere Analyse anstellen und das schöne Projekt weiterhin beobachten. Dass dieser Test mit jeder x-beliebigen Domain möglich ist, glaube ich kaum, evtl. gibt http://com.de/ so viel Trust ab, dass ein derartiger Run in die Top 10 auch mit anderen (und auch nachhaltigeren) Methoden möglich gewesen wäre, aber wer weiß. Spannend ist das Ganze allemal und bringt auf jeden Fall wieder neue Denkanstöße ins SEO-Treiben:)

 



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann am besten gleich den großartigen Feed abonnieren oder ähnliche Beiträge lesen:

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren