7 Städte, die eine Reise wert sind

Meine letzte größere Reise ist noch keine zwei Monate her, und doch denke ich schon über meinen nächsten Trip nach, der wohl mit einer Freundin in Richtung Spanien stattfinden wird. Da ich mittlerweile schon einige Länder bereisen konnte, hier mal ein paar Highlights und 7 Städte, die ich immer wieder gerne besuche:

Berlin: zu groß für mich, aber zu recht gehyped
Ich fange mal mit Berlin an: der Hype um unsere Bundeshauptstadt ist ungebrochen und sicherlich auch verständlich. Hier tummeln sich an allen Ecken und Enden junge Kreative – egal, ob mit Geld oder ohne. Ich war sicher schon 5 oder 6 mal dort und bin immer wieder erstaunt darüber, wie verschieden die Großstädte doch sein können.

Lecker Burger essen in Berlin
Immer wieder ein Highlight: Fastfoodessen beim Burgermeister in Berlin.

Früher wollte ich unbedingt dahin und dort wohnen, doch mittlerweile scheint mir die Stadt aber zu groß für mich zu sein. Dennoch genieße ich es, durch Viertel wie Kreuzberg, Friedrichshain oder auch Prenzlauer Berg zu schlendern. Ausflüge ins Café Burger oder ins Knaack bleiben unvergessen. Mein erstes Mal im Berghain steht noch aus; aber früher oder später verschlägt es mich sicher mal wieder nach Berlin. Doch vorerst bleibe ich erst mal in

München: die Weltstadt mit Herz
Früher wollte ich immer weg aus der bayrischen Landeshauptstadt, aber nach über 8 Jahren hat sich eine solide Hassliebe entwickelt. München ist ja immer wieder Mal Thema hier gewesen, und nach wie vor sehr lebenswert. Der Westpark ist einer meiner Top-Rückzugsgebiete und Trainingsgrund für Marathon- und Triathlonvorbereitung.

Meine Lieblingsplätze in der Weltstadt mit Herz sind derzeit natürlich die Biergärten (vor allem der Hofbräukeller, der Hirschgarten und die Max-Emmanuel-Brauerei), die Isar, das Uni-Viertel, Sendling (eindeutig das beste Viertel! *Augenzwinker*) und neben dem Westpark noch der englische Garten.

London: schöne Pubs und Parks
Die englische Metropole an der Themse durfte ich schon zweimal bereisen: unvergessen bleibt der Besuch der Saatchi Gallery und der Tower Bridge. Besonders sehenswert sind auch die Parks, wie etwa der St. James Park oder auch der Markt in Camden Town. Die Pubs in London sind auch immer einen Besuch wert – hier schmecken die Pints einfach am besten.

London eignet sich auch für einen kurzen Trip über ein verlängertes Wochenende: Flüge mit Skyscanner, Ryanair und anderen Gesellschaften sind oftmals recht günstig zu haben, wobei man sich schon überlegen sollte, ob man den Flughafen in Stansted ansteuert oder nicht doch lieber Heathrow.

Paris: die europäische Metropole
Die Stadt der Liebe wurde ja schon einmal auf www.gentle-rocker.de gefeatured. Von München aus sind damals immer Nachtbusse gefahren, und ich hab es mir auch nicht nehmen lassen, diesen Trip hin und wieder zu unternehmen. Paris ist für mich die Metropole in Europa schlechthin, und ich freue mich schon auf meine nächste Reise dorthin.

In Paris gibt es viele weltbekannte Sehenswürdigkeiten: hier der Triumpfbogen

Meine Hotspots sind die Stufen vor der Sacré-Coeur, vor allem gegen Abend, wenn Gitarre gespielt und gesungen wird; der Montmartre zum Herumflanieren und gut Essen in stylischen Restaurants. Oder auch die berühmten Muséen wie der Louvre oder das Musée Rodin, die wirklich sehenswert sind.

Dumaguete: süße Studentenstadt auf den Philippinen
Die Hauptstadt von Negros Oriental auf den Philippinen gehört standardmäßig zu meinen Spots, die ich immer wieder ansteuere, wenn ich im Land der 7107 Inseln unterwegs bin. Dumaguete verbindet den Charme eines kleinen Studentenstädtchens mit philippinischer Gastfreundlichkeit, bietet kulinarische Highlights und viele Sehenswürdigkeiten wie den Boulevard, die Twin-Lakes, einen Wasserfall etc.

Der Dumaguete Boulevard lädt zum Schlendern ein

Mit Apo Island befindet sich ein absolutes Heiligtum für Schnorchler und Taucher in unmittelbarer Nähe, wo es schöne Korallen, viele bunte Fische und zutrauliche Meeresschildkröten gibt. Die Voodoo-Siquijor ist ebenfalls nur eine Stunden mit dem Schnellboot entfernt. Sollte ich mich einmal auf den Philippinen niederlassen, dann käme Dumaguete als Rückzugsort an erster Stelle.

Zürich: teuerste Stadt der Welt
Die Stadt am Zürcher See gehört ebenfalls zu meinen Lieblingsstädten in Europa: sie gilt für viele zwar als teuerste Stadt der Welt überhaupt, doch wer einmal dort war, weiß, weshalb. Ich war damals einmal zur Street-Parade dort und war überrascht, wie weltoffen und freundlich die Leute waren. Ein malerischer Spaziergang durch die Gassen von Zürich hat mich von diesem Städtchen überzeugt und begeistert.

Ab August wird meine Schwester für ein halbes Jahr dort wohnen, und ich freue mich schon darauf, Zürich mit ihr unsicher zu machen:)

Siem Reap: Amok und Angkor
Mit Siem Reap findet hier eine weitere asiatische Stadt Erwähnung: sie ist wie keine andere Stadt in Südostasien und profitiert von der Nähe zum Weltkulturerbe Angkor Wat.

Sehr gut essen kann man auf dem Markt in Siem Reap
Siem Reap ist nicht nur wegen seiner Nähe zu Angkor Wat sehenswert: das gute kambodschanische Essen ist weltbekannt.

Wer wirklich gut essen möchte, sollte einfach zum Markt gehen und eines der kleinen Restaurants besuchen, die stets nur die frischesten Nahrungsmittel verarbeiten. Das Nationalgericht Amok hat es mir angetan, und allein für dieses Gericht würde ich sofort noch einmal nach Kambodscha fahren:)

Ganz oben auf meiner Todo-Liste stehen u.a. noch Madrid und Barcelona, die evtl. dieses Jahr noch bereist werden, der „Big Apple“ New York oder auch Buenos Aires in Argentinien. Wie heißen Eure Lieblingsstädte, die immer eine Reise wert sind?



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann am besten gleich den großartigen Feed abonnieren oder ähnliche Beiträge lesen:

5 Responses to 7 Städte, die eine Reise wert sind

  1. ThomasNo Gravatar 15. Juli 2012 at 17:52 #

    Berlin, London, München, Paris und Zürich habe ich auch schon besucht und kann Deine Einschätzungen dazu teilen. Bei Zürich… da muss ich nächsten Mal mehr Geld mitnehmen 🙂 .

    Was ich noch sehr empfehlen kann ist Helsinki – eine tolle Metropole. Anreise am allerbesten per Schiff. Die Einfahrt in den Hafen ist bereits alles Geld wert.

  2. JostyknowsbestNo Gravatar 16. Juli 2012 at 13:56 #

    Also Paris mochte ich nicht so – aber warst du schon in Oslo? Da ist das Touristenleben noch teurer (Döner 12€ usw).

  3. JohnNo Gravatar 18. Juli 2012 at 10:13 #

    Hi Josty, ich war leider noch gar nicht in Skandinavien, müsste aber eigtl. auch mal nach Kopenhagen fahren, weil dort derzeit ein Freund von mir wohnt. Döner für 12 Euro ist dann doch etwas überdimensioniert;)

  4. JohnNo Gravatar 18. Juli 2012 at 10:15 #

    Hi Thomas, evtl. wäre mal eine Rundreise dorch diese ganzen nordischen Länder angebracht – alle berichten immer so viel Interessantes über Finnland, Schweden, Norwegen und Dänemark…

  5. ThomasNo Gravatar 18. Juli 2012 at 19:39 #

    @John: Ist natürlich Geschmacksache, aber bevor ich in die südlichen Urlaubsregionen fahre ziehe ich den Norden allemal vor. FIN, DK, S und N sind in jedem Fall eine Reise wert wenn man u.a. auch auf Natur steht. Ich kann es nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren