Facebook-Marketing: 8 Tipps für mehr Fans

Neulich fragte mich eine Freundin, die u.a. schon für große Fernsehsender gearbeitet hat, wie sie die Facebook-Seite optimieren kann bzw. mehr Fans für ihre Seite generiert; dabei wollte sie keine Standardantwort hören wie „einfach ein paar schöne Bilder posten“. Ich habe ihr ein paar Vorschläge gemacht und meine Tipps ein wenig überarbeitet:

1.) Schöne Bilder und Handlungsaufforderungen!

Es ist schon richtig, dass schöne Fotos ein wichtiger Schlüssel für mehr Fans und mehr Interaktion auf einer Facebook-Seite sind; doch sollte auch ein kurzer Beschreibungstext hinzugefügt werden und eine klare Handlungsaufforderung: „bitte dieses Foto teilen“ oder „wem gefällt dieses Bild?“ oder „weitere Infos gibt es auf dieser URL [hier Link einfügen]“ können maßgeblich dazu beitragen, dass der sogenannte virale Marketing-Effekt verstärkt wird.

Tierfotos auf Facebook teilen

Tierfotos funktionieren bei Facebook oftmals recht gut – hier zu sehen: Kater Nero und Kaninchen Kabang in unserem Garten letzten Sommer

Strategisch klug ist es übrigens, nicht zuerst das Bild zu posten und den ergänzenden Text dann als Kommentar o.ä. drunter zu schreiben, sondern erst den Text zu erstellen und dann das Bild hochzuladen und zu veröffentlichen; denn sonst wird der Text tendenziell weniger gelesen und damit auch den Handlungsaufforderungen kaum Aufmerksamkeit geschenkt.

2.) Den Facebook-Button auf der Website einbinden

Hört sich schlicht und einfach an – ist aber so. Ein Bekannter hatte mich als Mitarbeiter eines etablierten Verlags vor ein paar Wochen gefragt, wie er mehr Facebook-Fans erhält? Ein kurzer Blick auf die Website des Verlags lieferte die erste Antwort: einfach mal den Facebook-Button bzw. eine Facebook-Like-Box einbauen! Und zwar möglichst prominent, d.h. möglichst weit oben auf der rechten Seite, am besten site-wide, also auf allen Unterseiten der Website.

Er sagte mir dann: habe ich den Oberen vom Verlag vorgeschlagen, und diese hatten das dann auch als guten Tipp betrachtet; aber eingebaut haben sie trotzdem keinen Link zur Facebook-Seite, weil das ihrem traditionellen Firmendenken nicht entsprach und zudem datenschutzrechtliche Bedenken vorhanden waren. Tja, denen konnte ich dann auch nicht mehr weiterhelfen. Mein Bekannter arbeitet heute übrigens nicht mehr dort.

Um dem Website-Besucher gleich mehrere Möglichkeiten zu bieten, um auf die zugehörige Facebook-Page zu kommen, sollte nicht nur an einer Stelle ein Link (am besten mit dem Facebook-Logo, d.h. weißes „f“ auf dunkelblauem Hintergrund oder gleich die Like-Box) eingerichtet werden, sondern zum Beispiel auch unter den Artikel im Blog oder am Ende der Unterseiten von eher „statischen“ Websites.

In Blogs scheinen auch diverse Plug-Ins immer beliebter zu werden, die etwa auf der linken Seite vertikal oder über und/oder unter den Beiträgen horizontal zu finden sind und neben Facebook meist noch mehr Buttons zu Twitter, Pinterest und auch Google Plus anbieten. Dies fördert zusätzlich die Vernetzung, nicht nur bei Facebook, sondern auch auf anderen Social-Media-Plattformen. Welches Plug-In da am besten geeignet ist, kann ich noch nicht sagen, aber liefere ich dann ggf. nach bzw. vielleicht findet sich ja ein Kommentator, der was Gutes vorschlagen kann;)

3.) Relevante Influencer ausfindig machen und mit ihnen kooperieren

Für alle Themen gibt es wichtige Autoritäten und Leute, denen man Vertrauen schenkt und zuhört; genau diese sogenannten „Influencer“ (den Begriff habe ich so übrigens zum ersten mal bei den SEO-Trainees gelesen) gilt es, für sich zu gewinnen, damit sie die eigenen Inhalte teilen und weiterverbreiten, um den viralen Effekt zu fördern. Wer die richtigen Personen mit vielen Fans anspricht und zu einer entsprechenden Handlung bringt, der kann oft durch recht geringe Mittel ein grandioses Ergebnis erzielen.

Wie man an diese Influencer kommt? Einfach mal anschreiben und nett fragen; manchmal hilft auch eine kleine Gegenleistung. Allerdings sollte der Inhalt, welcher geteilt werden soll, wirklich relevant sein. Denn keine Autorität wird schlechten Content weiterverbreiten und gerne Gefahr laufen, seinen guten Ruf auf´s Spiel zu setzen. Es sollte im Vorfeld auf jeden Fall ein „Beziehung“ aufgebaut und echtes Interesse gezeigt werden.

Beispiel: Es würde sich in diesem Zusammenhang etwa anbieten, den Influencer zu einem bestimmten Thema zu interviewen; dies bietet nicht nur interessanten Mehrwert für die eigenen Fans, sondern auch die Möglichkeit für den Influencer, dieses Interview zu verbreiten und sogar zu verlinken. Ich habe diese Methode schon des Öfteren eingesetzt und erhebliche Besucher damit erreichen und gewinnen können. Denkbar wäre eine ganze Serie an Interviews, um mehr Influencer mit einzubinden und zusätzliche interessante Meinungen zu erhalten.

4.) Newsletter-Listen geschickt einsetzen

Ein gute Newsletter-Liste ist generell im Online-Marketing sehr wertvoll und kann auch sehr gut dabei helfen, neue Facebook-Fans zu generieren. Nicht immer sind die Abonnenten eines Newsletters auch schon Fans auf der zugehörigen Facebook-Fanpage, können aber durch eine geeignete E-Mail leicht dazu gemacht werden.

Und diese „neuen“ Fans sind in der Regel auch wirklich „gute“ Fans, da sie ja schon Interesse gezeigt haben und auch oft dazu bereit sind, Inhalte zu liken und zu teilen (sharen). Umgekehrt ist es übrigens genauso sinnvoll, auf der Facebook-Seite die Möglichkeit anzubieten, sich für den E-Mail-Newsletter zu registrieren, um einfach noch mehr Optionen zu haben, um mit seinen Fans zu kommunizieren.

5.) Gewinnspiele veranstalten

Gerade für Blogger sind Gewinnspiele eine nach wie vor beliebte Möglichkeit, um die Reichweite zu erhöhen und auch neue Facebook-Fans zu gewinnen. Normalerweise werden Preise oder Gutscheine verlost, wobei eine Teilnahme etwa durch Blogartikel bzw. Gewinnspielbeiträge möglich ist oder auch durch Kommentare im Blog und Facebook-Likes (oder auch -Shares).

Als Gewinn werden dann beispielsweise gerne Amazon-Gutschein-Codes verschickt, die sich hervorragend eignen, da im Prinzip jeder etwas aus diesem gigantischen Online Shop gebrauchen kann – und das sicher auch trotz der neuesten teilweise recht ernüchternden Ereignisse der neuesten Zeit um Amazon.

Gewinnspiele können nicht nur Blogger durchführen, sondern selbstverständlich auch Betreiber großer Internetportale. Geschickterweise werden dabei wiederum Blogger als Multiplikatoren eingesetzt, die dafür sorgen, dass man die gewünschte Aufmerksamkeit in der virtuellen Welt erhält und auch mehr Facebook-Anhänger bekommt:D

6.) Facebook-Werbung schalten

Mittlerweile sollte es auch bei den meisten Facebook-Nutzern durchgedrungen sein, dass es auch möglich ist, auf Facebook-Werbung zu schalten; ähnlich wie bei Google Adwords können hier Werbeanzeigen erstellt werden, die dann an eine relevante Zielgruppe ausgeliefert werden.

Dabei sind nicht etwa ausgesuchte Keywords dafür maßgebend, dass die jeweilige Werbung eingeblendet wird, sondern bestimmte Interessen und Gruppenzugehörigkeiten. Das Tolle an Facebook ist, dass die Werbung noch zielgerichteter geschaltet werden kann – u.a. können das Geschlecht und das Alter der User bestimmt werden, welche die Anzeigen sehen sollen.

Wer schnell mehr Klicks auf seiner Facebook-Seite haben möchte, der sollte die Einstellung wählen, bei der für („Gefällt mir“)-Klicks gezahlt wird; das könnte gewissermaßen mit den CPC-Geboten bei Google Adwords verglichen werden, wobei analog sowohl automatische als auch manuelle Maximalgebote angegeben werden können.

Wem ein Branding-Effekt wichtiger ist, der sollte eher nach Impressionen bezahlen. Ich verwende übrigens tendenziell eher die erste Variante und habe damit bisher recht gute Ergebnisse erzielt.

7. Facebook-Fans einfach billig einkaufen

Auch diese Möglichkeit kann für manch einen Blogger Sinn machen: manchmal schauen potenzielle Auftraggeber (z.B. für sogenannte „Sponsored Posts“ oder „Advertorials“) auch auf die Vernetzung des Bloggers in Social-Media-Netzwerken. Da kann es dann nicht schaden, wenn man ein paar hundert Fans bei Facebook und „Follower“ in seiner virtuellen Gefolgschaft hat.

Die gibt es auf manchen Plattformen ganz billig zu kaufen: teilweise werden 1000 „Fans“ für 5$ generiert – so wird es zumindest auf fiverr.com angeboten, was ich bis dato noch nicht ausprobiert habe, aber nicht für unrealistisch halte. Für meinen Geschmack sind allerdings „echte“ Facebook-Fans lieber, weil die auch tatsächlich interagieren und Inhalte weiterverbreiten;)

8. Jeden Tag häufiger posten

Auch bei Facebook ändert sich der Algorithmus ähnlich wie bei Google ständig, und neue Posts werden meist nur für wenige Stunden in der Timeline der User angezeigt, ohne dass sie länger scrollen müssen. Idealerweise wird daher häufiger täglich gepostet. Manche Facebook-Experten empfehlen einen Rythmus von 4 Stunden, d.h., dass z.B. morgens um 08:00 Uhr etwas auf Facebook veröffentlicht wird, dann gegen Mittag, gegen 16 Uhr Nachmittag und dann noch einmal am Abend um 20:00 Uhr.

Bei mir würde das sicher schon zu viel des Guten sein, und jeder sollte da seine eigene Strategie entwickeln. Ich empfehle generell, nur relevante Neuigkeiten zu teilen, welche auch einen Mehrwert bieten.

So, das waren meine 8 Tipps zu dem Thema, und sie sollten langfristig auf jeden Fall dafür sorgen, um mehr Facebook-Fans zu erhalten. Wer noch weitere gute Ratschläge parat hat, der möge sie bitte hier unten in den Kommentaren veröffentlichen und das Wissen teilen – vielen Dank!

[Dieser Beitrag wurde zum letzten Mal am 20.03.17 aktualisiert und ursprünglich am 16.3.13 veröffentlicht.]

Facebook-Marketing: 8 Tipps für mehr Fans: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen.
Loading...

, , , , , , ,



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann am besten gleich den großartigen Feed abonnieren oder ähnliche Beiträge lesen:

50 Responses to Facebook-Marketing: 8 Tipps für mehr Fans

  1. MelvinNo Gravatar 16. März 2013 at 11:26 #

    Bei der Verwendung des Facebook-Logos sollte man sich generell erst einmal die Seite http://www.facebook.com/brandpermissions/logos.php genauer ansehen. Nicht immer ist die Verwendung des Logos von Facebook gestattet. In einigen Fällen kommt man nicht daran vorbei, eine Genehmigung anzufordern. Leider kann dieses Verfahren einige Zeit in Anspruch nehmen. Wer sich nicht sicher ist, ob er das Facebook-Logo verwenden darf oder nicht, sollte auf Nummer sicher gehen und entweder sich anwaltlich beraten lassen oder einfach das Genehmigungsverfahren in die Wege leiten.

  2. JohnNo Gravatar 16. März 2013 at 11:44 #

    Hi Mel,

    ich kann mir jetzt zwar nicht vorstellen, dass es drastische Konsequenzen von Seiten Facebooks gibt, wenn man quasi Werbung für diese „soziale Plattform“ macht, ohne dass man die Verwendung vorher genehmigt hat…aber Konkreteres weiß ich dazu leider auch nicht…

  3. MelvinNo Gravatar 16. März 2013 at 12:06 #

    Ich kann es mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass Facebook gegen die Verwendung des Logos vehement vorgeht, sofern das Logo nicht auf pornografischen oder gewaltverherrlichenden Webseiten eingebunden wird. Facebook lebt ja gerade davon, dass das einprägsame Facebook-Symbol in die Welt (sowohl virtuell als auch real) hinausgetragen wird.

    Zum Thema Facebook-Marketing wollte ich noch sagen, dass man durchaus auch mal die Facebook-Fanpage anlinken kann – auch mit härteren Keyword-Verlinkungen. Das stärkt in der Regel die entsprechende Facebook-Unterseite sowie die Links, die sich auf dieser Unterseite befinden. Auch kann man durch sinnvolle Verlinkungen für mehr Traffic auf der Facebook-Fanpage sorgen, was idealerweise wieder zu mehr Fans, Likes und Shares führt.

  4. SandraNo Gravatar 17. März 2013 at 15:42 #

    Hallo John, vielen Dank für die Erwähnung meines Artikels! 🙂

  5. JohnNo Gravatar 17. März 2013 at 16:38 #

    Hi Sandra,

    ist doch Ehrensache:) Hat halt gut gepasst, und ich hatte ja ähnliche Betrachtungen in Bezug auf Facebook angestellt, wobei ich eben die Bezeichnung „Influencer“ so noch nicht kannte; evtl. sind das „Meinungsführer“ oder halt einfach „Autoritäten“ auf einem bestimmen Gebiet, die viel Vertrauen besitzen wegen ihrer Expertise

    @Mel: ja, stimmt. Das ist auf jeden Fall als zusätzliche Maßnahme super und führt sicher auch über Google dann zu mehr Besuchern und mehr Fans für die Facebook-Seite; im Idealfall rankt dann die Facebook-Fanpage auch zu den wichtigen Keywords, die man mit seinem Projekt besetzen möchte:D

  6. Alex LNo Gravatar 19. März 2013 at 00:01 #

    Hallo John,
    eine sehr ausführliche Übersicht hast du hier zusammengestellt und ich unterstütze deine Tipps mit „Ja“. Die gelten allesamt. Danke übrigens für die Erwähnung einer meiner Artikel hier bei deinem Blogpost :-).

  7. SpencerNo Gravatar 19. März 2013 at 20:54 #

    Ich denke es ist auf jeden Fall eine Herausforderung Likes/Fans zu kriegen. Aber danke schon mal für die Tips. Gibt mir die ein oder andere neu Idee. http://www.youtube.com/my_videos?o=U

  8. JohnNo Gravatar 21. März 2013 at 13:05 #

    Hi Spencer,

    yo, kein Ding – ich freue mich immer, wenn ich ein wenig inspirieren kann:D

    @Alex: danke! und: Ehrensache;)

  9. Juergen LederNo Gravatar 26. März 2013 at 07:39 #

    Nochmal zu den Influencern. Du sagst, einfach anschreiben, wenn das so einfach wäre. Wie und woran erkenne ich die Influencer überhaupt?

  10. JohnNo Gravatar 29. März 2013 at 05:57 #

    Hallo Juergen,

    Influencer erkennst Du daran, dass sie eben viel Einfluss auf Menschen zu einem bestimmten Thema haben; das kann man etwa an den Followern auf Twitter oder an den Fans auf Facebook erkennen. Sicherlich kann man diese Zahlen auch faken, aber wenn man sich etwas intensiver mit einer Thematik beschäftigt, sollte man die „wichtigen“ Leute schon finden.

    Evtl. hilft es auch, sich in entsprechenden Foren zu einem Thema ein wenig umzusehen: hier tummeln sich nicht selten echte Experten, die auch hin und wieder eine URL in der Signatur hinterlassen – da ggf. einfach mal draufklicken und weiterschauen;)

    Vor dem „einfach anschreiben“ sollte man vielleicht – sofern vorhanden – ein paar Kommentare auf dem Blog hinterlassen (, die auch wirklich Sinn machen), Tweets retweeten oder in den E-Mail-Austausch etc. kommen und somit eine „Beziehung“ aufbauen.

    Ein Patentrezept gibt es da sicher nicht, aber das Internet ist ja letztlich vor allem auch ein Kommunikationsmedium – also einfach mal anfangen, aber durchaus die Schritte vorher mal überlegen;)

  11. PhilippNo Gravatar 20. April 2013 at 11:30 #

    Tolle Tipps für mehr Facebook Fans. Vieles habe ich schon umgesetzt, aber dass man eine Genehmigung von Faceboog benötigt war mir neu. Ich denke dass dieses Thema aber auch nur für Webseiten, die sich in einer „Grauzone“ befinden gedacht ist.

  12. SabrinaNo Gravatar 24. April 2013 at 10:45 #

    Hi John,

    den Punkt mit dem Newsletter-Marketing kannte ich noch gar nicht. Klingt aber logisch und bei der Macht von Newslettern kann ich mir da durchaus einen einschlagenden Erfogl vorstellen. Muss ich gleich mal ausprobieren.

  13. MustafaNo Gravatar 4. Juni 2013 at 00:19 #

    Danke,
    sind einpaar sehr gut Tipps dabei 🙂

  14. JohnNo Gravatar 26. Juni 2013 at 04:42 #

    @Sabrina,

    das mit den Newslettern sollte man wirklich nicht unterschätzen; meiner Meinung nach ist dieser Kanal einer der wichtigsten überhaupt im Online Marketing. Facebook ist ja im Prinzip auch so etwas Ähnliches: wer mit seinen Inhalten prominent in der Timeline der Leser erscheint und sie inspirieren kann, der gewinnt sie auch nachhaltig für sich!

  15. JensNo Gravatar 18. September 2013 at 16:35 #

    Toller Artikel! Nachdem die sozialen Netzwerke ja immer mehr an Bedeutung zunehmen und sich die Marketingwelt mehr und mehr darauf stürzt, ist es schön ein paar hilfreiche Tipps für diesen Sektor zu finden.

  16. SarahNo Gravatar 16. Dezember 2013 at 17:43 #

    Hi John, super Zusammenfassung und spannender Blogpost. Gefällt mir gut!
    Wir arbeiten auch jeden Tag für unsere Kunden an mehr Reichweite und haben eine Studie zum Thema „Welche Inhalte in Facebok funktionieren“ veröffentlicht. Alle die sich da gerne noch etwas tiefer einlesen möchten, können die hier herunterladen http://virtual-identity.com/story/wissen/welche-inhalte-auf-facebook-funktionieren
    Viel Spß beim Lesen. Viele Grüße, Sarah

  17. abuNo Gravatar 28. Januar 2014 at 18:17 #

    Facebook-Marketing finde ich persönlich immer ganz schwer, zudem ist das Marketing nicht für jedes Unternemen oder jeder Dienstleister geeignet.

    Die tatsächliche Conversation über FB ist auch geringer als bei AdWords.

    Die Idee mit den Influencern ist zwar gut, aber in der Realität möchten die meisten glaube ich in Ruhe gelassen werden.

    Trotzdem sind die Tipps hier nützlich für die KMU.

  18. TamaraNo Gravatar 25. Mai 2016 at 16:23 #

    Hallo John,

    wir haben bis jetzt immer die Aufforderungen unter dem Bild weggelassen. ICh denke wir werden dass dann mal ausprobieren. Wir haben nämlich schon oft Zitate gepostet und leider wurde es nicht geteilt. In Zukunft ändert sich das hoffentlich wenn ich die Leser dazu auffordere. Ich bin gespannt. 🙂

    Liebe Grüße Tamara

  19. KostaNo Gravatar 4. November 2016 at 16:34 #

    Schöner Beitrag! Mit einer guten Optimierung und einer optimalen Zielgruppenauswahl kann man sehr günstig an potenzielle Käufer kommen. Ich starte immer 5 Anzeigen gleichzeitig zum selben Thema aber mit unterschiedlichen Fotos und Handlungsaufforderungen um zu sehen welche am besten gehen….. 😉

  20. UteNo Gravatar 1. Februar 2017 at 03:04 #

    Facebook und Zielgruppen Bestimmung finde ich super spannend.
    Zur Zeit lese ich viele Beiträge, deiner war sehr hilfreich . Danke

  21. KarlNo Gravatar 28. März 2017 at 19:15 #

    Danke für den Beitrag, wenn man es schafft die Tipps umzusetzten wird man sicherlich erfolg haben, ich denke das Problem ist erstmal die ganzen Ziele zu erreichen. Deine Antworten in den Kommentaren würden auch gut in den Artikel passen, bezüglich influenza 🙂

  22. OliverNo Gravatar 29. März 2017 at 15:57 #

    Coole infos wie man die eigene Seite präsentieren kann und so an die Zielgruppen kommt

  23. StorfineNo Gravatar 31. März 2017 at 16:25 #

    Hallo,

    meine FB-Seite ist noch recht neu und ich bin gerade am Umsetzen einiger Tips von hier. Was ich allerdings niemals machen würde ist, Follower kaufen bzw. Fans kaufen. Das finde ich einfach nicht korrekt.

    Über Gewinnspiele kann man schon jede Menge Fans generieren. Allerdings sind die auch nur da, weil es eben was kostenlos gib.

    Regelmäßiges Posten ist für mich das A und O. Die Besucher werden zwar nur langsam mehr. Aber es geht aufwärts.

    Viele Grüße

  24. Mike K.No Gravatar 10. April 2017 at 18:57 #

    Betreibe auch schon seit einiger Zeit Facebook-Marketing und selbst mir waren noch nicht alle Möglichkeiten bekannt. Gute Arbeit – Danke dir!

  25. MichaelNo Gravatar 17. April 2017 at 04:02 #

    Hallo John,

    guter Beitrag.

    Den Tipp mit der Influencer-Kooperation finde ich klasse. Wenn beide davon profitieren, warum nicht.

    Das mit den Bildern kann ich bestätigen. Je besser die Bilder, desto höher die Interaktion, statistisch gesehen ist es immer noch das effektivste Mittel um Reichweite zu erzeugen.

    Alle 4 Stunden etwas zu posten finde ich etwas übertrieben, man will ja die Leute nicht zu spammen. Ich poste alle zwei Tage etwas, das hat bisher ganz gut funktioniert, auch wenn es mit dem Wachstum vielleicht etwas länger dauert.

    Viele Grüße & frohe Ostern
    Michael

  26. EnricoNo Gravatar 27. April 2017 at 16:54 #

    Ich denke, dass auch die Lookalike Audience ein sehr gutes Facebook-Tool ist, um mit seiner Facebook-Page und natürlich auch seinem Business weiter zu wachsen, oder wie siehst Du das? LG Enrico

  27. Socialmedia marketingNo Gravatar 28. April 2017 at 12:17 #

    Super beschrieben wie man es richtig macht. Natürlich gilt diese Herangehensweise auch für andere Dienste wie Twitter , Instagram usw. Sollte man dennoch mal nicht zufrieden sein mit der like Anzahl kann man ja über die Google schnell einige Händler / Anbieter finden die sich dadrauf spezialisiert haben Likes , Follower zu verkaufen.

  28. LeaNo Gravatar 28. April 2017 at 19:18 #

    Danke für die vielen Tipps! Heutzutage ist es wirklich nicht so leicht sich in Welt der Social Media durchzusetzen und von der Masse herabzusetzen. Wäre man zu Beginn dabei gewesen, dann sehe dass vielleicht anders aus. Facebook-Likes würde ich allerdings nicht unbedingt kaufen. Denn es bringt mir ja nichts viele Follower zu haben, die kaum aktiv sind. Aber das hast du ja auch schon angedeutet. Viele Grüße!

  29. LaraNo Gravatar 7. Mai 2017 at 23:42 #

    Danke für den schönen und übersichtlichen Beitrag !

    Es stimmt schon, dass eine starke Social Media Präsenz heutzutage ein

    absolutes Muss für alle ist, die eine Marke aufbauen wollen.

    Gerade Facebook kann hierfür extrem hilfreich sein.

    Deswegen kommen eure Tipps wirklich gelegen !

    Viele Grüße !

  30. RonNo Gravatar 12. Mai 2017 at 04:01 #

    Hi,

    Du schreibst ja auch, dass Facebook Fans kaufen eventuell eine Option wäre, Du diese selbst aber noch nicht probiert hast. Das ist auch richtig so. Diese gekauften „Fans“ bringen Dir allenfalls kurzfristig eine höhere Anzahl. Aktiv sind gekaufte „Fans“ sowieso nicht. Meist sind es sogar Fake-Accounts.

    Von daher richtig gesagt: Für meinen Geschmack sind allerdings „echte“ Facebook-Fans lieber, weil die auch tatsächlich interagieren und Inhalte weiterverbreiten;)

    LG
    Ronny

  31. MaikiNo Gravatar 13. Mai 2017 at 20:28 #

    Interessanter Beitrag, werde die Tips auf mein Social Media Kanal anwenden!
    Lg

  32. MarcelNo Gravatar 17. Mai 2017 at 18:41 #

    Super Artikel! Ich werde die Tipps versuchen für meine Seite https://www.facebook.com/TeamsportDealsde-1760755857568167/ anzuwenden. Danke!

    Viele Grüße

  33. HannesNo Gravatar 20. Mai 2017 at 01:50 #

    Ich stimme deinen Tipps vollkommen zu. Es ist aber sehr schwer, vor allem am Anfang, eine gewisse Reichweite überhaupt zu erreichen. Ich schreibe sehr oft Kommentare mit meine Fanpage und das klappt bis jetzt sehr gut.

    Gruß

  34. MarkNo Gravatar 24. Mai 2017 at 02:25 #

    Vielen Dank für die Tipps. Habe diesen Artikel abgespeichert, da der Text gute Punkte enthält, die mir später sicherlich behilflich sein werden.

    Grüße.

  35. KerstinNo Gravatar 3. Juni 2017 at 23:09 #

    Ich frage mich wirklich wie das funktionieren kann. Facebook ist doch ohnehin schon voll von Werbung. Und wenn nur 20 % der Benutzer damit versuchen, sich bekannter zu machen, dann stumpfen soch die (übrigen) User total ab, oder nicht ? Oder reagiert ihr auf irgendwelche eingeblendeten „empfohlen Werbebeiträge“ ?
    Und „gekaufte“ Likes können doch nur dem eigenen Ego etwas bringen. Schaut ihr euch anderen Seiten / Beiträge an, nur weil diese viele likes haben ?
    Oder bin ich wirklich so anders, wie die Masse ?

  36. BastiNo Gravatar 9. Juni 2017 at 22:15 #

    Hi John, Hi Kerstin,

    FB Werbung funktioniert sogar sehr gut! Ich denke nicht das die User dadurch abstumpfen. Im TV bekommt man ja auch ständig Werbeeinblendungen präsentiert.
    Geschickte Targetierung und Werbung sind auf FB einfach genial.
    Ja, ich reagiere da schon drauf, aber vll. auch weil ich in dem Metier arbeite 🙂

    Toller Artikel! Danke!
    Basti

  37. RASENDonNo Gravatar 10. Juni 2017 at 00:57 #

    Hallo, ich habe beim fünfer com mal nen 500 Pack ‚fans‘ „ergattert“. Ergebniss war ich hatte ne menge Fans, aus Indien, Pakistan etc. Also eigentlich nix tolles.
    Dann habe ich mit einem Scarpes program von aliexpress ca 1000 Artikel in wordpress/woocomerce importiert und gleich auf FB geteilt. Und ich habe tatsächlich Besucher generiert ,anscheinend wurden die Posts eingeblendet ( die haben sich die Artikel an gesehen und auch gekauft)
    ABER Vorsicht ich glaube Facebook sieht so etwas nicht gerne. Ist keine dauerhafte Strategie. Aber ein toller Versuch. Ich mache das nicht mehr. Und auch der Besucherstrom ist versiegt.
    LG

  38. DanielNo Gravatar 7. Juli 2017 at 18:08 #

    Hey,
    ziemlich gute Tipps sind das.
    Ich würde noch anmerken, dass es einen auch wirklich weiter bringt, sinnvolle und hilfreiche Dinge zu posten.
    Am besten eigenen sich da natürlich Videos. Auch wenn nicht jeder in der Lage ist Videos zu erstellen, so hilft es einem bei Facebook auf jeden Fall wenn man es mal versucht.
    Am besten etwas, was zum Thema der Webseite passt und in einem kleinen Tutorial Video erklärt wird.
    Wenn man das ganze dann noch in relevante Gruppen postet, kommt man damit auch ganz gut vorran.
    Wenn es halt wirklich hilft, wird es in den meisten Gruppen auch freigeschaltet 😉

    Viele Grüße
    Daniel

  39. TanjaNo Gravatar 12. Juli 2017 at 17:12 #

    Ich habe gehört, dass man sich Fans auf FB tatsächlich kaufen kann. Das sind dann Menschen aus Thailand o. Ä., was man dann irgendwo in der eigenen FB-Statistik sich anschauen kann.

  40. StudHilfeNo Gravatar 23. Juli 2017 at 22:18 #

    Lieber John,
    vielen Dank für die Tipps. Dein Blogg ist interessant.
    LG! Mario

  41. Dietrich HechtNo Gravatar 14. August 2017 at 20:30 #

    Hey,
    super Tipps!

    Wir versuchen auch schon länger organisch unsere Facebookseite aufzubauen.
    Funktioniert eher langsam. Aber gut „Mühsam ernährst sich das Eichhörnchen“

    Da müssen wir wohl weiter gas geben.
    Werden uns auch mal dran setzten und gezielt Facebook Werbung schalten. Hoffentlich bringt das einiges. Habe halt schon von vielen gehört, die damit einiges an Geld verbrannt haben.
    Wünsch mir glück!

    Grüße Dietrich

  42. HansNo Gravatar 27. August 2017 at 02:15 #

    Seit ich bei Facebook Werbung schalte, sind meine Bestellungen sprunghaft angestiegen. Kann die werbung dort nur empfehlen.

  43. ManuelNo Gravatar 18. September 2017 at 19:09 #

    Das sind auf jeden Fall ein paar hilfreiche Hinweise. Werde ich direkt mal ausprobieren und schauen, ob ich so mehr Fans auf meine Projekte bei Facebook locken kann.

  44. ASKNo Gravatar 22. September 2017 at 16:06 #

    Hallo John, ein sehr interessanter Beitrag und auch deine anderen Blogposts finde ich sehr informativ und hilfreich! Gerne mehr davon und mach weiter so! Deine Tipps bringen einen sehr weiter und machen neugierig auf weitere Beiträge. Viele Grüße aus Hannover von Michael Keulemann

  45. MichaelNo Gravatar 4. Oktober 2017 at 18:44 #

    Der ursprüngliche Post ist ja schon etwas älter, aber (fast) alle Tipps sind noch sehr relevant. Zu Punkt 8 „Jeden Tag häufiger posten“. Ich hab da auch schon viel ausprobiert und bin bei dem Ergebnis bei dir: Nur guten und relevanten Content posten. Das kann man eigentlich nicht mehrmals am Tag machen. Bei hoher Frequenz hatte ich oft das Ergebnis, dass die Reichweite oft stark abnahm und wohl viele der Fans die Post ausgeblendet haben oder nicht mehr abonniert.

  46. ReinerNo Gravatar 18. Oktober 2017 at 17:40 #

    Facebook bietet verdammt viele und gute Möglichkeiten um seine Reichweiten zu erweitern.
    Danke für den Blog!

  47. AlexanderNo Gravatar 26. Oktober 2017 at 06:23 #

    Vielen Dank, für die übersichtliche Zusammenfassung. Sind echt gute Tipps dabei. Regelmäßiger posten bringt wirklich etwas, aber erst nach einer gewissen Zeit. Dann, wenn sich bei den Lesern das eingeprägt hat, wann von dir, zu welcher Uhrzeit oder Wochentag auch ein Beitrag kommt – sozusagen wie dein privates Unterhaltungsprogramm. Allerdings ist dass dann so mit richtig Arbeit verbunden, da du ja dann immer zur selben Uhrzeit oder zum selben Wochentag Artikel online stellen musst. Das sind dann feste Termine, die du dann nicht so weiter verschieben kannst. Wenn du das einmal vergisst, dann kann es auch schon einmal nicht so gut aufgefasst werden. 🙂

  48. Heidi SchwarzNo Gravatar 4. November 2017 at 07:36 #

    War es als du den Beitrag erstellt hast noch fast ein Geheimtipp. Ist es heut zu Tage fast Pflicht für gute Webseiten die eine starke Reichweite haben sollen das auch FB dazu gehört traurig eigentlich…

  49. Basti (Saftfibel)No Gravatar 7. November 2017 at 17:17 #

    Ich bin mit der Wirkung meiner bisherigen Facebook-Werbung durchaus zufrieden, aber den ein oder anderen deiner Tipps werde ich definitiv testen! Guter Stuff! 🙂

  50. TanjaNo Gravatar 8. November 2017 at 15:20 #

    Soziale Netzwerke werden immer wichtiger. Daher lese ich mich gerade in das Thema Facebook ein. Dein Artikel hat mir gute Ansätze geliefert. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren