Wie bekomme ich mehr Besucher auf meinen Blog?

Diese alles entscheidende Frage treibt nicht nur stinknormale Webseitenbetreiber herum, sondern auch viele Blogger, die vielleicht noch am Anfang stehen, gelesen werden und Feedback haben wollen. Ich kann pauschal erst mal nur dazu sagen, dass in der Regel viel viel Arbeit damit verbunden ist. Doch es gibt einige Punkte, die man umsetzen könnte:

Regelmäßig schreiben

und das am besten jeden Tag oder sogar mehrmals am Tag. Die wirklich erfolgreichen Blogautoren, die auch finanziell etwas von ihrer Bloggerei haben, zeichnen sich häufig durch einzigartigen Fleiß aus. Anfangs – vor allem wenn man eine neue eigene Domain registriert hat – ist eine gute Portion Geduld vonnöten. Doch Fleiß und Disziplin werden mit der Zeit belohnt, vor allem dann, wenn die Artikel nicht zu kurz sind und gewissen Mindestanforderungen in Sachen Qualität genügen.

Klar, es gibt da auch Gegenbeispiele mit Blogs, die auch einfach mal nur Einzeiler posten – doch meiner Meinung nach sollte das die Ausnahme darstellen. Wenn man nicht gleichzeitig viele Artikel schreiben und dabei das Niveau hoch halten kann, braucht man evtl. ein Team von Bloggern. Oder man kauft sich Texte ein, was aber teuer werden kann, wenn auf der anderen Seite die Einnahmen nicht rein kommen. Auf meinem Blog sind jedenfalls (noch) alle Texte von mir. Wobei Gastbeiträge an sich auch nicht verkehrt wären…

Wird der Content in den Suchmaschinen indiziert?

Alle Müh´nützt nichts, wenn man nicht über die großen Suchmaschinen gefunden wird. Es ist eine Illusion, wenn man glaubt, dass man sich tausende von Lesern erschreiben kann, die irgendwie durch Mundpropaganda oder so auf einen aufmerksam wurden. Bei Google sollte man also mindestens gelistet werden – nach wie vor suchen die Deutschen zu knapp 90% über diese Suchmaschine. Wie man überprüft, ob man aufgeführt wird? – Einfach mal die URL (auch die der Unterseiten) copy-pasten und auf ENTER drücken. Wenn dann nichts angezeigt wird und die Artikel Monate alt sind, ist was faul.

In der Google Webmasterzentrale und mit den Google Webmastertools kann man gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen, die zu einer Klärung bei Nichtindizierung führen. Dort wird man früher oder später auch mal auf die robots.txt stoßen, die auch einschlägige Dinge regelt, wie zum Beispiel welche Seiten mit in den Index aufgenommen werden dürfen oder nicht. Unter anderem kann man dadurch einem weiteren Problem vorbeugen: nämlich dem des Duplicate Content (doppelte Inhalte).

Welche Art von Besuchern will ich haben?

Mehr Besucher auf dem Blog oder der Website wollen viele Webmaster haben. Tipps und Tricks für mehr unique visitors gibt es hier!Interessant ist dann sicherlich auch die Frage, wie meine Leserschaft aussieht; sollte sie sich vorwiegend aus Suchmaschinen rekrutieren, wird sie eher selten zur Stammleserschaft gehören. Doch wenn man viele – sagen wir mal mehrere hundert Besucher am Tag hat – gehören die eher nicht zu den überzeugten Fans; es sei denn vielleicht der Blog ist von den Herren Niggemeier oder Lobo und Co.

Gleiches gilt auch für die Besucher, die man sich über Google Adwords holt, also einkauft. Hört sich vielleicht seltsam an, aber warum nicht? Wenn ich von meinem eigenen Blog und dessen Inhalten überzeugt bin und andere Menschen damit beglücken will, ist es durchaus legitim in Form von Werbung darauf aufmerksam zu machen. Wenn ich Geld hätte, würde ich es ganz bestimmt auch tun.

Welche Art von Blog betreibe ich?

Sicherlich auch relevant. Ein Allerweltsblog wie meiner hier wird im Leben nicht so viele Besucher anziehen können wie manch ein Themenblog (Schnäppchen, Geschenke, Gutscheine sind immer ein Renner). Ausnahmen bestätigen die Regel, die man zum Beispiel bei bloggerei.de ausfindig machen kann. Doch für einen Themenblog braucht es schon einigermaßen viel Fachkenntnis; ich stelle es mir zum Beispiel ziemlich anstrengend vor, jeden Tag über Kaninchenzucht zu schreiben, vorausgesetzt dieses Thema würde funktionieren und ich würde mich dafür interessieren.

In anderen Blogs kommentieren

Hätte ich beinahe völlig unter den Tisch gekehrt. Ich selber habe auch erst mal ewig gebraucht, bis ich mal über den eigenen Tellerand geschaut und angefangen habe, in anderen Blogs zu kommentieren. Eventuell haben viele Leute auch Vorbehalte, einen Kommentar abzugeben. Doch ich bin mir sicher, dass sich fast jeder Blogger über Feedback freut; es sei denn der Kommentar besteht permanent aus Smileys oder Sätzen wie „Cool“ oder „Dito“. Lustig ist auch, wenn sich Kommentatoren „Kreditvergleich“ oder „Versicherung kaufen“ nennen, um einen billigen Backlink abzustauben.

Usability erhöhen

Wenn ich möchte, dass Leser wiederkehren oder dass der Besucher aus der Suchmaschine mehr rum klickt und die Page Impressions (Seitenzugriffe) erhöht, dann sollte auch die Nutzerfreundlichkeit optimiert werden. Ich bin da immer sehr spartanisch und finde, dass viele bunte Farben eher abschrecken und verwirren. Eine gute Navigation und interne Blogverlinkung sind mittlerweile fast Standard. Wünschenswert sind sicher auch:

  • Bilder oder Videos (so wie hier nicht vorhanden), die das Geschriebene etwas auflockern
  • Zwischenüberschriften, die den Text gliedern
  • ein RSS-Feed
  • evtl. eine Blogroll

Diese ganzen Vorschläge treffen häufig auch auf sogenannte statische Webseiten und Homepages zu und sind für viele alte Hasen unter den Bloggern und Wemastern nichts Neues. Aber vielleicht konnte ich ja dem ein oder anderen etwas Neues und Hilfreiches liefern. Tiefgehendere Tipps und Tricks gibt es beim nächsten Mal. Danke an alle, die bis hierhin durchgehalten haben.

, , , , ,



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann am besten gleich den großartigen Feed abonnieren oder ähnliche Beiträge lesen:

17 Responses to Wie bekomme ich mehr Besucher auf meinen Blog?

  1. darkiNo Gravatar 1. September 2009 at 14:56 #

    du scheinst dich ziemlich, mit dem thema auseinander zu setzen. ich habe mich damals für das bloggen entschieden, weil es eine geile sache war/ist und mir persönlich hilft. aber das man eventuell damit geld verdienen kann, habe ich mir nie größer gedanken gemacht.

    mfg
    darki

  2. gentle.rockerNo Gravatar 1. September 2009 at 18:26 #

    Hi Darki,

    das Thema interessiert mich in der Tat; aber auch ich bin aus verschiedensten Gründen zum Bloggen gekommen. Geld verdienen durch Bloggen ist jedenfalls nicht mein primäres Ziel bei der Sache. Ist aber ein positiver Nebeneffekt;)

  3. JostyNo Gravatar 5. September 2009 at 13:14 #

    He cooler Beitrag hab ich dich dazu angestiftet? xD

  4. gentle.rockerNo Gravatar 5. September 2009 at 15:04 #

    Hehe, Danke. Naja, Artikel dieser Art sind doch nie verkehrt;)

  5. JostyNo Gravatar 6. September 2009 at 10:39 #

    Jetzt noch mein Tipp: In google wird ziemlich oft „Wie bekomme ich mehr Besucher“ u.ä. gesucht – deswegen ist es gut wenn man einen solchen Artikel in seinem Content hat xD

    Bei mir wird jeden Tag etliche Male „Google Autos“ gesucht – Grund: Ich habe in einem Artikel der davon handelt das Google Streetview in meiner Heimatstadt (landshut) unterwegs ist geschrieben, dass google-streetview-autos irgendwie immer von Opel sind und google evtl Opel kaufen sollte…

    Es ist schon lustig was die Leute suchen.

  6. gentle.rockerNo Gravatar 6. September 2009 at 14:24 #

    Du könntest natürlich nur solche sogenannten „Traffic-Artikel“ schreiben, was aber dann schwierig wird, wenn man ein gewisses Niveau halten und nicht zu weit von seinem Thema abrücken will; mir wär das auf Dauer zu anstrengend, aber ich kenne einige Blogs, die das erolgreich hinbekommen

  7. JostyNo Gravatar 6. September 2009 at 20:46 #

    Ja ich schreib mir das was mir in den Sinn kommt. Ich habe nur gesagt das dein Artikel Traffic mäßig sicher nicht schlecht ist – weil jeder wissen will wie man mehr Besucher bekommt xD

  8. gentle.rockerNo Gravatar 6. September 2009 at 22:13 #

    Bisher hält sich das alles noch sehr in Grenzen, weil meine Beiträge noch nicht alle indiziert sind und gut ranken; aber was nicht ist, kann ja noch werden;)

  9. SebastianNo Gravatar 12. September 2009 at 12:43 #

    Verdammt! Und ich dachte, ich erfahre hier etwas über Hasenzucht.

  10. gentle.rockerNo Gravatar 12. September 2009 at 13:12 #

    Beim nächsten mal vielleicht;) Aber so ein Kaninchenzüchterblog wär wirklich mal was…

  11. ChristianNo Gravatar 16. Oktober 2009 at 06:02 #

    Hehe, hey gentle.rocker!

    Steh vor einem ähnlichen Problem, hab jetzt meinen Blog seit 2 Wochen Online und man wünscht sich natürlich mehr Feedback, hast du schon vollkommen richtig erkannt 🙂 Mir gefällt dein Blog und werd mich ein bisschen einlesen! Mfg Christian

  12. gentle.rockerNo Gravatar 18. Oktober 2009 at 12:05 #

    Hi Christian,

    vielen Dank! Werde bei Dir auch gleich mal vorbei schauen;)

  13. Jessica . )No Gravatar 28. März 2010 at 09:13 #

    Hey : D

    Also wenn ich das richtig verstehe, ist das einzige was man am Anfang machen kann Kommentare auf anderen Blogs zu setzen und zu hoffen jemand geht auf deinen eigenen ?
    Wie wird man in der Google-Suchmaschine aufgenommen?

    Gruesse, )
    Jessica

  14. gentle.rockerNo Gravatar 31. Mai 2010 at 16:59 #

    Hi Jessica,

    sorry, dass es bisschen gedauert hat mit meiner Antwort, aber Dein Kommentar ist aus mir unerfindlichen Gründen im Spam-Ordner gelandet.
    Also ich würde sagen, dass gute und fundierte Kommentare grundsätzlich Sinn machen, gerade am Anfang der eigenen „Blogger-Existenz“. Aber es gibt sicher noch mehr Dinge, die man machen kann. Ein Stichwort ist Social Media: verlinke Dein Blog beispielsweise auf Deinem Facebook Account (sofern Du einen besitzt) und setze Bookmarks. Vielleicht kennst Du ja noch andere Blogger oder hast Freunde mit eigenen Webseiten, mit denen Du Dich vernetzen kannst.

    In die Google Suchmaschine wirst Du normalerweise automatisch aufgenommen. Manchmal dauert es ein wenig; wenn Du es ein wenig beschleunigen möchtest, kannst Du Deine Seite hier auch manuell eintragen: http://www.google.de/addurl/.

    Beste Grüße,

    John

  15. PHP lernenNo Gravatar 16. September 2012 at 11:59 #

    Besten Dank für diese hilfreichen Infos! Ich hoffe mit dem ein oder anderen, noch einige Besucher zu meinem Blog lotsen zu können!

  16. JohnNo Gravatar 16. September 2012 at 12:33 #

    Hi PHP lernen,

    wenn Du weitere Infos zu dem Thema benötigst – einfach bei mir melden oder hier in den Archiven herumstöbern:D

    Viele Grüße

    John

Trackbacks/Pingbacks

  1. Was ist ein Blogartikel wert? | Blog 'n' Roll - Leben, Internet, Tipps und Tricks - 26. Oktober 2010

    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren